Autonome Referate

Autonome Referate sind Interessensgruppen, die als Organ in der Studierendenschaft verankert sind. Sie arbeiten eng mit dem AStA und den Fachschaften zusammen, sind jedoch gegenüber den anderen Gremien der Studierendenschadt unabhängig - autonom eben. Damit soll eine starke Vertretung von marginalisierten Interessen an der Universität und in der Gesellschaft garantiert werden. Die Referent*innen der autonomen Referate werden direkt von den betroffenen Studierenden auf den jährlichen Vollversammlungen gewählt. Bei tieferem Interesse ist es auch möglich nach Rücksprache bei den Regelmäßigen Treffen der autonomen Referate mitzuwirken.

Folgende Autonome Referate existieren an der Goethe-Universität:

Autonomes Schwulenreferat

Autonomes Frauen*Lesben-Referat

Autonomes AusländerInnenreferat

Autonomes Inklusionsreferat

Autonomes Elternreferat

Soziale Netzwerke